Internationale Zusammenarbeit

Kompetenzen im internationalen Projektmanagement

Der Verein PEPP-Berlin e.V. wurde am 13. Juli 2009 von ehemaligen Entwicklungshelfern/-innen und Migranten aus Entwicklungsländern gegründet. Ziel ist, Modellprojekte für eine nachhaltige Entwicklung in Deutschland, Europa und anderen Kontinenten, insbesondere in Entwicklungsländern zu realisieren und durch die Kooperationen neue zivilgesellschaftliche Trägerstrukturen der internationalen Zusammenarbeit zu fördern. Bereits vor der Vereinsgründung arbeiteten die Vereinsmitglieder als professionelle Akteure und informelle Gruppe in verschiedenen Programmen zusammen, bevor sie zur Steigerung der Synergieeffekte und Ausweitung des Tätigkeitsfeldes PEPP-Berlin e.V. gründeten.

Beispiel: Projektförderungen durch Pax Christi, Projektgruppe Berlin (hier klicken)

Durch die Gründung konnten bereits bestehenden Initiativen Projektmanagement und Förderung von Projekten im Ausland zusammengeführt und entsprechend zuverlässige Qualitätsstandards realisiert werden.

Beispiele der internationalen Zusammenarbeit

1995-2000 Berufsbildende Hauptschule für den ländlichen Raum, Balsas, Brasilien

2010: Quilombos vivos: Programm zur Förderung der Medienpräsenz und Kulturarbeit von Nachfahren ehemaliger Sklaven brasilianischer Wehrdörfer. Partnerorganisation: Quilombo Miteroi, Cinema Negro, Universidade Federal de Pernambuco, Brasilien

2012-2014: Internationale Trainings und Workshops zu Globalem Lernen, Methodik und Didaktik mit ChristYoti-School Nagaon und Salvatorschule Berlin

2015-16 Wasserversorgung und Ernährungssicherung, Puthukudiyiruppu, Sri Lanka (EUR 39.525 mit inkota)

In Vorbereitung:

ab 2017 Wasserversorgung und Ernährungssicherung in Irranaipallai , Sri Lanka

ab 2017 Erhaltung der Biodiversität und kleinbäuerlichen Produktion durch Weiterverarbeitung von Agrargütern

Projektmanagement: Kompetenz aus Erfahrung

Die langjährigen Erfahrungen der Mitglieder in der internationalen Zusammenarbeit prägen das Projektmanagement des Vereins. Sie haben in Partnerorganisationen in Entwicklungsländern über mehrere Jahre mitgewirkt, in deutschen Entwicklungsdiensten gearbeitet und reichhaltige Erfahrung im Feld der Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft. Das Projektmanagement des Vereins zeichnet aus:

  • Gemeinsame konzeptionelle Entwicklung mit Partnerorganisationen vor Ort
  • Wirkungsorientierung mit Baseline-Erhebungen
  • funktionale Logistik
  • partiziaptives Monitoring
  • Evaluierung auf Augenhöhe
  • Capacity-Building
  • Selbsthilfe, Selbstorganisation
  • Vernetzung der Beteiligten
  • Partizipation der Zivilgesellschaft

Einseitig dominante Geber-Nehmer-Strukturen konnten vermieden und hohe Relevanz, Effektivität, Effizienz und Nachhaltigkeit erreicht werden.

Qualifizierung internationaler Partnerschaften:

2011/10 Deutsch-Indische Partnerschaft “globalisation and education – direct learning”

2012/01-03 Deutsch-indische Delegationsreisen und Vereinbarung einer zehnjährigen Partnerschaft (Internationaler Medienpool, volunteer-Programm, Fachkräfteaustausch)

Projektförderung

Verbesserung der Wasserversorgung für 60 Haushalte und Landwirtschaft zurückgekehrter Flüchtlinge in Puthukudiyiruppu, Nord-Sri Lanka (1.05.2015 – 28.02.2016)

Spenden sind herzlich willkommen:

Bankverbindung: PEPP-Berlin e.V.,  Pax-Bank, IBAN: DE23 3706 0193 6004 3060 13, BIC: GENODED1PAX

Angebote:

Internationale Partnerschaften erfolgreich gestalten (Training und Beratung)

Mediengestützte Partnerschaftsarbeit

Informationen: info(a)pepp-berlin.de